TGA


33. Tumorgenetische Arbeitstagung 2021
19. - 21.5.2021, Online


 

 

Über TGA 

Zu den zentralen Aufgaben der tumorgenetischen Arbeitstagung gehört es, die Tumorgenetik auf allen Gebieten der Forschung, Lehre und Praxis zu fördern. Unsere tumorgenetischen Arbeitstagungen können bereits auf eine lange Tradition zurückblicken: Seit 30 Jahren findet einmal pro Jahr im deutschsprachigen Raum eine Tumorgenetische Arbeitstagung statt. Auf den Tagungen werden Kurzvorträge zu Forschungsergebnissen der beteiligten Arbeitsgruppen aus dem Bereich der Zytogenetik und Molekulargenetik hämatologischer Neoplasien und solider Tumore vorgestellt. Dazu kommen Diskussionsrunden/Podiumsdiskussionen und Übersichtsvorträge mit Fortbildungscharakter. Traditionell gibt es keine Parallel-Veranstaltungen.

Zielgruppen

Die Anzahl der Teilnehmer liegt bei Ärzten, Wissenschaftlern und medizinisch-technischen Assistenten. Vor allem Humangenetiker und Molekulargenetiker sowie Vertreter aus anderen Fachgebieten wie der Pathologie, Hämatologie und Onkologie besuchen unsere Tagung. Unsere Teilnehmer kommen schwerpunktmäßig aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Im Jahr 2019 haben insgesamt 130 Personen teilgenommen.

Teilnahmebescheinigung

Die Tumorgenetische Arbeitstagung wird in diesem Jahr nicht als zertifizierte Veranstaltung angeboten, das heißt, es werden keine Punkte vergeben. Die Auflagen der Bayerischen Landesärztekammer verhindern aufgrund der umfangreichen bürokratischen Anforderungen die organisatorisch unproblematische Durchführung. Unter Anderem werden folgende Abläufe verlangt:

  • Einreichung der Unterlagen zwei Monate vorher.
  • Zwei Gutachter aus der Reihen der Humangenetik müssen die Vorträge/Abstracts/PPT-Folien begutachtet haben.
  • Diese Gutachten müssen gemeinsam mit den Vorträgen Monate vor der Tagung bei der Ärztekammer eingereicht werden, die diese nochmals begutachten.
  • Alle Beteiligten (Vortragende, Organisatoren, Gutachter) müssen eine Interessenskonflikt-/Datenschutzerklärung ausgefüllt haben.
Selbstverständlich erhalten unsere Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung (zur Vorlage beim Arbeitgeber/Finanzamt) von uns und als Beleg für Ihre Teilnahme an der Fortbildungsmaßnahme.