Vortragspreis

 

Mit dem TGA-Vortragspreis soll der wissenschaftliche Nachwuchs auf dem Gebiet der somatischen Tumorgenetik und insbesondere der Tumorzytogenetik gefördert werden. Der Preis wird jährlich auf der Tumorgenetischen Arbeitstagung für den besten Vortrag eines Nachwuchswissenschaftlers vergeben.

 

Bewerbung
Bei der Einreichung der Abstracts für die wissenschaftlichen Vorträge zur Tumorgenetischen Arbeitstagung werden die Teilnehmer aufgefordert zu entscheiden, ob sich der vortragende Erstautor auch um den TGA-Vortragspreis bewirbt. Ist dies der Fall, wird der vortragende Erstautor gebeten zu bestätigen, ob/dass die Teilnahmevoraussetzungen für eine Bewerbung um den TGA-Vortragspreis erfüllt sind.

 

Die Bewerbung erfolgt über die Online-Einreichung Ihres Abstracts.

 

Teilnahmevoraussetzungen
Um den TGA-Vortragspreis kann sich jeder Vortragende auf der Tumorgenetischen Arbeitstagung bewerben, der zum Zeitpunkt des Vortrages jünger als 40 Jahre ist. Ausgeschlossen sind die Referenten von Übersichts-, Fortbildungs- und Abendvorträgen. Ausgeschlossen sind auch jene Bewerber, die bereits in früheren Jahren mit einem TGA-Vortragspreis ausgezeichnet wurden.

 

Preisgeld

Mit der Preisvergabe ist ein Preisgeld in Höhe von 500 € verbunden.

 

Kostenerstattung
Kosten, die dem Preisträger für die Teilnahme an der TGA entstanden sind

(Tagungsgebühren/Reisekosten/Übernachtung), werden nicht erstattet.